Januar 2012 – sobotne delavnice »Klasične qigong vadbe«

Slovensko združenje taijiquan hram CSN tudi letos prireja sobotne qigong delavnice. Spodaj je nekaj osnovnih podatkov za januarska termina, več v priponki ali na www.taiji.si. Prijave sprejemajo tudi elektronsko, na spletni strani.

Program:

八段锦 BA DUAN JIN – OSEM BROKATNIH VAJ
六字诀 LIU ZI JUE – ŠEST ZDRAVILNIH ZVOKOV
易筋经 JI JIN JING – VAJA ZA MIŠICE IN KITE

Cena vadbe : 40 eur po osebi. 10% popust za upokojence, študente in redne obiskovalce.
Vadba bo potekala v manjši skupini.

Poleg vadbe boste dobili tudi napotke za samostojno izvajanje vaj doma ali v sluţbi.
Vadbo bo vodil Chen Shining.

世宁太极拳馆  气功养生堂
Slovensko združenje taijiquan hram CSN
Hram izvornega izročila tradicionalnih kitajskih veščin
http://www.taiji.si, 041 446488, info@taiji.si

Program: Program – qigong, sobotne delavnice 2012

Pa še majhen teaser:

Advertisements

Kako tradicionalna je tradicionalna kitajska medicina? / Wie traditionell ist TCM wirklich?

Članek v nemščini (žal) govori o tem, da je izraz “tradicionalna kitajska medicina” (TKM) nastal šele v času Maove kulturne revolucije. A ne gre samo za nov izraz, temveč tudi za to, da so Maovi kulturni revolucionarji hkrati z novim poimenovanjem iz vede izločili religiozne in mistične elemente, ter s tem celotno vedo precej osiromašili.

Članek sem našel tukaj.

Wie traditionell ist TCM wirklich?

Die Bezeichnung “Traditionelle Chinesische Medizin” ist ein Begriff, der sich erst unter Mao Ze Dong etabliert hat. Es handelt sich hierbei um eine grobe Zusammenfassung von ausgewählten Diagnose- und Therapie-Methoden, die im chinesischen Großraum über viele Generationen hinweg als Familien-Geheimnis betrieben und weitergegeben wurden. Die moderne TCM ist ein Versuch, ein in sich schlüssiges medizinisches System zu erschaffen, dessen Erlernen schnell möglich sein sollte.

Während der Kulturrevolution wurden besonders Intellektuelle, darunter insbesondere Ärzte, Feng Shui-Meister, Astrologen, Schriftsteller und andere Gelehrte durch die “Roten Garden” verhaftet und häufig ermordet. Der entstandene Mangel an praktizierenden Ärzten ließ die medizinische Versorgung einbrechen. Um dieses Problem zu beseitigen, wurden alle bekannten Praktiken zusammengefasst, von allen religiösen oder mystischen Elementen befreit und als neue Chinesische Medizin, die heute bekannte “TCM”, verbreitet.

Dieses System ist bei weitem nicht so tiefgründig und umfassend wie die ursprünglichen Lehr-Richtungen, aus denen es hervorging. Ganz im Sinne des Maoismus bewirkte es eine starke Vereinfachung und Vereinheitlichung, ähnlich wie sie in der chinesischen Schrift und Sprache erfolgte.

Jedoch wurden in diesem Zuge viele tiefgründige Zusammenhänge und daraus folgende Erkenntnisse verdrängt, bzw. bewusst ausgelöscht. Die alten Weisheiten der Generationen von Spezialisten und Meistern gerieten fast vollends in Vergessenheit, wodurch die optimale, umfassende Behandlung leider nur noch in seltenen Fällen gewährleistet ist. Der modernen TCM liegt heute oft eine ähnlich symptomatisch ausgerichtete Vorgehensweise zugrunde, wie der westlichen Schulmedizin. Es wird “bekämpft”, statt zu “befrieden”. Tiefgehende Zusammenhänge mit entfernt liegenden Organ-Bereichen werden oft nicht oder unzureichend erkannt.

Innerhalb der letzten Jahrzehnte hat sich dieser Begriff international durchgesetzt und bezeichnet zumeist die moderne, Maoismus-konforme Lehre und nur selten auch eine tatsächlich traditionelle Lehrrichtung. Damit ist das Missverständnis vollständig, dass die moderne TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) tatsächlich traditionell wäre und gleichzusetzen sei mit dem Jahrhunderte alten, über Generationen überlieferten Wissen, das der ursprünglichen Chinesischen Medizin zu Grunde liegt.

Tatsächlich konnten nur wenige Therapeuten alte Familien-Traditionen bewahren und dadurch den tiefgehenden Zugang zu den immensen Schätzen der ursprünglichen Chinesischen Medizin erhalten. Diese sind allerdings aufgrund der Wirren der Kulturrevolution nur in seltenen Fällen noch in China selbst zu finden. Die meisten flohen vor den Roten Garden ins angrenzende Ausland wie Hong Kong, Taiwan, Süd-Viêt Nam oder Südkorea, aber auch nach Europa und Nord-Amerika.

Allen Wirren der Zeit zum Trotz konnte das ursprüngliche Wissen tatsächlich in den Traditionen einer Großfamilie bis in die heutige Zeit bewahrt bleiben. In diesem Wissensvermächtnis sind nicht nur umfassende Kenntnisse der ursprünglichen Chinesischen Kaiser-Medizin oder des Feng Shui des “Alten Himmels” erhalten geblieben, sondern auch der erste MING TANG (Informationen hierzu finden Sie auch auf der Seite: http://www.Ming-Tang.de) und das mit ihm verbundene Wissen.

Die Wurzeln der einstigen Herrscherfamilie Wu gehen gradlinig auf den Begründer des Reiches Wu zurück, Ji Tai Bo, später bekannt als Wu Tai Bo. Er ist der direkte Nachkomme in 12. Generation von Huang Di, dem legendären “Gelben Kaiser”.

Huang Di (derzeit geschichtlich datiert auf 2698 bis 2598 v.Chr.) war erster Herrscher und direkter Ahnherr Chinas. Shen Nung selbst, der 2. Herrscher unter den “Drei Erhabenen” (San Huang) der Yin Shang-Ära übertrug ihm dieses Amt – noch vor der ersten Xia-Dynastie. Huang Di war es auch, von dem das älteste Buch der Chinesischen Medizin verfasst wurde: Das “Huang Di Nei Jing” (“Die Klassiker des Gelben Kaisers”). In diesem Werk findet man bereits 13 Medizin-Rezepturen der späteren Wu-Familie, deren innerliche Wirkungsweisen als Beispiele aufgeführt werden.

Der Begriff “Kaiser-Medizin” sorgt bei vielen Menschen in heutiger Zeit für Missverständnisse; gemeint sind nicht die Rezepturen der “Verbotenen Stadt”. Es ist weitaus älter als das Wissen, welches in der kaiserlichen Bibliothek für die Kaiser dokumentiert wurde, und geht auf die Zeit des Ursprungs der chinesischen Zivilisation zurück. Es beinhaltet Wissen, das schon vor 2000 Jahren in China bekannt war als das “Wissen des Alten Himmels” und von dem seit nahezu 5000 Jahren sämtliche Herrscher-Dynastien profitierten.

Die “Chinesische Kaiser-Medizin” war keine Medizin ausschließlich für die Kaiser gewesen, sondern wurde ursprünglich von den Kaisern den Menschen, dem Volk, zur Verfügung gestellt; in einer Zeit, die geschichtlich bereits vor 2500 Jahren als das “Goldene Zeitalter” bezeichnet wurde – als die Herrscher noch wahrhaftig und weise waren und dem Willen des Himmels folgten. Sie sorgten für die Menschen und lehrten sie die wichtigen Dinge, wie zum Beispiel den wahren Sinn des Lebens.

Frank Behrendt – Copyright © 2010, Ming Tang Foundation e.V. & http://www.tcm-fachverlag.de

Autor des Artikels und inhaltlich verantwortlich: Frank Behrendt

Kommentare:

Kommentar geschrieben von Herr Klaus Radloff info@klaus-radloff.com

Aktualisiert am 2010-10-25 14:08

Sehr geehrter Herr Behrendt

Herzlichen Dank für Ihren ausgezeichneten Artikel, dem ich weite Verbreitung wünsche. Die Information, dass die heute überwiegend praktizierte chinesische Medizin, wegen der Traditionsfeindschaft des maoistischen Systems, eine Konstruktion für Laienhelfer (Barfussärzte) ist, sollte allgemein bekannt werden.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

Mit freundlichen Grüßen Klaus Radloff

Taiji in sladkorna bolezen

Prenašam članek v hrvaščini o zdravilnem vplivu taijija na sladkorno bolezen (hrv. dijabetes) in imunski sistem. Tudi pri hrvaškem članku gre za prevod in sicer iz neke ameriške revije, članek pa je napisal znani taiji navdušenec Erle Montaigue. Njegov sin ima pogosto delavnice v bližnjem Zagrebu.

Tai Chi za dijabetičare
Prije mnogo godina sam posredstvom osobnog iskustva i eksperimentiranja zbog svog dijabetesa došao do zaključka kako je izvođenje forme i drugih Tai Chi vježbi izvrsna metoda reguliranja razine glukoze u krvi. Do sada sam napisao i objavio više članaka za britanski dijabetički časopis ˝Ravnoteža˝ (Balance), te još jedan za srpanjsko izdanje američkog časopisa ˝Zdravlje s dijabetesom˝(Diabetes health). Da li konačno javnost i liječnici mogu biti upoznati s mojim radom i istraživanjem? Uistinu je šteta da tek 20 godina kasnije iz rezultata svojih vlastitih istraživanja liječnici saznaju ono što sam im ja sve ove godine govorio. Pročitajte;
Tai Chi Chuan može poboljšati stanje pacijenata koji pate od dijabesa tipa 2

NEW YORK (Reuters Health). Nova studija ukazuje da bavljenje kineskom borilačkom vještinom Tai Chi Chuan može pospješiti funkciju imunosnog sustava, te poboljšati kontrolu razine glukoze u krvi kod ljudi koji pate od dijebetesa tipa 2. Nakon završenog programa vježbi u trajanju od 12 tjedana, muškarci i žene uključeni u studiju imali su znatnu redukciju razine A1C, mjere koja ukazuje na dugoročnu kontrolu razine glukoze u krvi. U sudionika je također utvrđen porast broja regulacijskih T-limfocita, stanica koje drže imunosni sustav u stanju pripravnosti, dok je istovremeno zamjećen pad brojnosti tzv. ˝ubojničkih˝ (killer) stanica, čija je primarna funkcija uništavanje abnormalnih stanica u tijelu.
Ljudi s dijabetesom tipa 2 pate od kronične upale, te Dr. Kuender D. Yang i njegovi kolege iz bolnice Chang Gung Memorial na Tajvanu smatraju da vježbanje u načelu ima povoljan učinak, no također napominju da jače naprezanje može pojačati upalu i dovesti do niza drugih problema. Za Tai Chi, vještinu u kojoj osoba izvodi niz poza s polaganim pokretima, smatraju da, osim što poboljšava osjećaj za ravnotežu, ima blagotvorni utjecaj na rad srca i pluća, te pospješuje funkciju imunosnog sustava u zdravih pojedinaca.
U svrhu istraživanja utjecaja vježbi na zdravlje pacijenata s dijabetesom tipa 2, Dr. Yang i njegov tim su u studiju uključili trideset i dvoje žena i muškaraca, koji su Tai Chi vježbali 3 sata tjedno, kroz 12 tjedana.
Istraživači su zamjetili da Tai Chi može poboljšati funkciju imunosnog sustava kroz povoljan utjecaj na krvožilni i dišni sustav, te da se djelovanje ovih vježbi može zamjetiti i kroz pospješivanje metabolizma glukoze.Kao zaključak navode da odgovarajuća kombinacija vježbi borilačke vještine Tai Chi Chuan i primjene medikamenata u pacijenata s dijabetesom tipa 2, dovode do poboljšanja metabolizma glukoze, kao i funkcije imunosnog sustava.


IZVOR: Diabetes care; Ožujak 2007.

Erle Montaigue

prevela: Rajka Turner

Vir članka: http://www.wudangshan.hr/dijabetes.htm

%d bloggers like this: